top of page

Ein Spülbecken für Draußen

Du brauchst große Klettenblätter und Beton




Hallo Du,

bist du auch so gerne Draußen? Wenn du es auch liebst, im Freien zu kochen und Salben zu rühren, brauchst du natürlich ein Spülbecken. Wie wäre es mit diesem Beton-Projekt? Ins Becken habe ich einen Ablauf eingebaut, an dem ich dann einen Schlauch angesetzt habe. Der läuft ganz dezent ins Schlehengebüsch, ich wasche aber auch nur Blätter mit reinem Wasser. Falls du auch Spüle nutzen möchtest, musst du das Abwasser natürlich entsorgen. Entweder du führst den Schlauch zu einem Ablauf oder du sammelst Rückstände in einem Bottich. However - hab eine schöne Sommerzeit.






Material:

  • 2-3 Säcke Spielsand oder normaler Sand oder Erde und einige Steine, um einen Hügel für die Form zu formen

  • 1-2 Säcke Betonestrich (0-8 mm Korngröße)

  • 1 Dose WD-40 Spray (erhältlich im Baumarkt)

  • 1 Spülbecken-Ablaufset mit passendem Anschlussschlauch

  • 1 großes Klettenblatt, 1 kleines Klettenblatt

  • Alufolie, Küchenpapier

  • Wasser

  • 1 Stück Estrichgitter, kleine Metallstangen

  • Baueimer

  • evt. Bohrmaschine mit Rühraufsatz oder sonstiges Gerät zum Rühren

  • Betonfarbe in Türkisblau und hellerem Mintgrün, wenig Acrylfarbe in Gold – man benötigt wenig von der Farbe und kann auch im Allgemeinen Acrylfarbe verwenden

  • Pinsel, evt. Schwämmchen

  • Wurzelbürste

  • Arbeitshandschuhe, Spülhandschuhe, evt. Gummikelle zum Glattstreichen

So wird's gemacht:



  • Den Einsatz für den Spülbeckenablauf mit Alufolie umwickeln und das Loch mit Küchenpapier oder Zeitung ausstopfen

  • Aus Steinen und Sand einen Hügel formen, auf dem das Blatt regelmäßig gewölbt aufgelegt werden kann.

  • Den Spülbeckenablauf im Sand fixieren.

  • Das Blatt auf die Sandwölbung um das Abflussrohr herum legen.

  • Falls es eine Öffnung am hinteren kurzen Ende des Blattes geben sollte, diese mit einem kleinen Klettenblatt ausschmücken.

  • Blätter mit HD-40 einsprühen. Dies ist ein Ölspray, was verhindert, dass sich das Blatt mit dem Beton verbindet und statt dessen leicht zu lösen ist.

  • Estrich mit Wasser anrühren. Er sollte formbar sein, also nicht zu flüssig, eher wie Teig.

  • Den Estrich in einer ca. 3 cm dicken Schicht auf dem Blatt verteilen. Dabei die Kanten hübsch ausformen.

  • Die Beckenform mit Estrichmattenstücken und Metallstangen auslegen. Die Mattenstücke und die Stangen sollten gebogen aufgelegt werden, so dass sie sich der Beckenform anpassen. Als Stangen haben wir Stücke von alten Regalkreuzen aus dem Schuppen verwendet.

  • Nun eine zweite, ca. 2-3 cm dicke Schicht Estrich auftragen und mit der Hand (im Spülhandschuh) glatt streichen.

  • Nach einer kurzen Antrockenzeit die Alufolie um den Abfluss herum vorsichtig entfernen, so dass die Gewinde frei liegen.

  • Das Becken für ca. 2 Wochen trocknen lassen, dann vorsichtig wenden.

  • Blattreste entfernen und die Innenseite des Beckens mit einer Wurzelbürste schrubben, so dass die Blattadern schön zu sehen sind.

  • Nach dem Säubern die Innenseite des Beckens zunächst mit Türkisblau anmalen. Dafür die Farbe etwas mit Wasser verdünnen, damit sie in jede Ader läuft.

  • Nach dem Trocknen das Blatt mit Mintgrün abtupfen. Dafür mit einem Schwämmchen oder einem Küchentuch ein wenig Farbe aufnehmen und diese locker auf das Blatt tupfen. Diese Farbe darf nicht verdünnt werden, sie soll nicht in die Adern laufen, sondern nur die Blattoberfläche betonen, so dass die Blattadern in Türkisblau durchleuchten.

  • Nach dem Trocknen die Blattkanten eventuell mit Gold betonen. Eventuell einige Highlights mit Gold und Schwämmchen auf die Außenseite des Beckens tupfen.Den Ablauf mit Silikon im Becken befestigen. Becken mit Silikon auf der Arbeitsplatte befestigen.

Commentaires

Noté 0 étoile sur 5.
Pas encore de note

Ajouter une note
bottom of page