Die Kraft der Knospen

Wildkräuter im Winter zu nutzen, gestaltet sich ein wenig detektivischer als in der Fülle ab Wonnemonat Mai. Aber kein Grund auf die frische Vitatlitätszufuhr zu verzichten, es gibt sogar einen ganzen Wissenschaftsbereich oder eher einen naturmedizinischen Bereich für diese Jahreszeit, nämlich die Gemmotherapie. Gemmo bedeutet Knospe.


Die ganze Kraft der Pflanze ist schon in ihren Knospen enthalten


Fachleute nennen diese Knospen sogar Embryonalgewebe. Hört sich nicht lecker an, verrät aber, wie die Sache gemeint ist: Die Anlage der Pflanze ist schon in einer Knospe angelegt und das eröffnet natürlich immense Möglichkeiten. Gemmomazerate werden in einer Mischung aus Glycerin, Wasser und Alkohol ausgezogen und dann in ein praktisches Sprühfläschchen gegeben. Mehrmals täglich kann die Lösung auf der Zunge ihre Wirkung entfalten. Für ein Gemmomazerat benötigst du 35 g Knospen, 100 ml Alkohol (Wodka oder Korn), 100 g Wasser sowie 75 ml Glycerin. Die Zutaten werden in einem Schraubglas für ca. 3 Wochen ausgezogen, danach kannst du das Extrakt in eine Sprühflasche füllen und bis zu drei Mal täglich auf die Zunge sprühen. Ich stolpere aber regelmäßig über das Glycerin und kann noch immer nicht eindeutig sagen, wie und woraus es hergestellt wird. Daher greife ich meist zu den ganz einfachen Zubereitungen (weiter unten im Text).



Ein Haselnussknospenspray wirkt stärkend auf die Atemwege und -organe und stärkt den Stoffwechsel.


Tee geht immer


Es geht aber auch einfacher. Draußen gönne ich mir jetzt Knospen und ein wenig knackiges Kätzchen direkt vom Busch in den Mund, und ein wenig meiner Beute kommt mit Nachhause für einen Aktivierungstee. Ein Tee aus Kätzchen bringt Deinen Organismus auf Trapp und erhitzt. Besonders gut bei Erkältung oder Grippe, aber auch, um zu kräftigen und aktiv zu werden, eher nicht zu empfehlen, wenn du schon geladen, gereizt und erhitzt bist (im Ayurvedischen wäre das dann bei erhöhtem Pitta), das wäre nicht förderlich.


Ein Haselnusskätzchentee erhitzt und aktiviert. Er wirkt auch aphrodisierend. Hildegard von Bingen hat die Haselnuss innerlich nicht groß behandelt - aus diesem Grund?



Die weibliche Blüte der Haselnuss:

Diese kleinen pinkfarbigen Zipfelchen zeigen, dass es sich hier um eine weibliche Blüte handelt. Die Kätzchen sind männlich.

Die Haselnuss wirkt aphrodisierend. Da müsste man/ frau mal ausprobieren, wie sich das mit den männlichen Kätzchen und den weiblichen Blüten so verhält...Vielleicht sollte man auch mal einige weibliche Blüten sammeln und trocknen? Werde ich gleich mal angehen, sofern ich noch welche finde....Denn die sind gar nicht ständig zu sehen....

Ist doch merkwürdig, dass es die Volksmedizin schon so lange gibt aber in diesem Bereich nicht wirklich fundierte Ergebnisse aufgrund von wissenschaftlichen Studien zu finden sind.



In Salz ausziehen

Auch in Sole kannst du die Wirkstoffe von Kätzchen und Knospen ausziehen.

Eine Sole ist eine gesättigte Salzlösung, die nicht verderben kann. Um solch eine Lösung herzustellen, kannst du eine Tasse Meersalz oder Gebirgssalz oder große pure Salzstücke ohne Rieselhilfen oder sonstige Zusätze in ein Glas geben und mit Wasser auffüllen. Nach 20 Stunden kannst du die Sole abgießen und verwenden. Es muss noch Salz im Glas vorhanden sein, denn dann ist die Lösung auch wirklich gesättigt (zu 26 Prozent mit Salz angereichert) und konnte kein weiteres Salz mehr aufnehmen. Das Glas mit dem Salz kannst du weitere Male mit Wasser auffüllen und weitere Solen herstellen. Wenn das Salz aufgelöst ist, musst du weiteres Salz hinzugeben.

Gib nun Knospen und Kätzchen in eine Glas und begieße sie mit Sole und lasse sie gut bedeckt einen Monat ausziehen. Haselnussknospensole wirkt bei Entzündungen der Atemwege und -organe. Du kannst ein wenig der Sole mit Wasser verdünnt in ein Sprühfläschchen geben und inhalationsartig in den Mund- und Rachenraum sprühen. Bei der Anwendung mit Sole erhälst du für deine Atemwege eine doppelte Wirkung, denn das Inhalieren von Sole an sich ist schon heilend bei Atemwegserkrankungen. Kombiniert mit der Haselnuss hast du hier auch noch einen Atemwegswirkstoff beigefügt. (Bei Haselnusspollenallergie ist von der Anwendung abzuraten)


Ihr Lieben, das bringt mich gerade auf eine wundervolle Idee: #Winterknospensole

Lasst uns Knospen unserer Heilsträucher und -bäume sammeln und zu einer individuellen, kräfigenden Sole ansetzen. Ich denke da an die Birke, die reinigend und erneuernd wirkt, an den Weißdorn, der unser Herz stärkt und an die Haselnuss, die uns antreibt. Ich werde auch noch Brombeerknospen und Wildrosenknospen, Himbeerknospen und Kätzchen von Hasel und Birke hineingeben....Das wird ein wundervolles Elixier ♥

Was wir damit machen können? Zur Stärkung und Aktivierung können wir es verdünnt im Sprühfläschchen einnehmen, doch es geht noch besser: Pur in ein Sprühfläschchen gefüllt, kann es als Würzspray über Gerichte gegeben werden oder wir können damit zum Beispiel Salatsoße herstellen, indem wir einen Teelöffel der Lösung als Salzersatz in unser Dressing geben.

Ich bin gespannt und freue mich auf spannende Kombinationen voller Kraft und Energie.

Lasst es uns auf instagram teilen #Winterknospenspray

Wilde Kräutergrüße

Katja

P.S. Vielleicht bist du etwas verwirrt über die verschiedenen Namen auf meiner Seite? Seit einiger Zeit habe ich zwei Instagramkanäle LandKraut und gruenundkreativ. Ich lege alles zusammen und aus gruen & kreativ wird nun LandKraut. Das passt besser zu mir. Es dauert vermutlich noch einige Tage, bis alles einheitlich wird.