top of page

Die Heilkraft der Schlehenblüten

Heilkräftige Schlehe (Prunus spinosa) - Zarte Blüten an stacheligem Ast


Die Schlehenblüte läutet den Frühling ein. Sie bringt Kraft und Schwung für Körper und Geist.



Zwischen März und April erscheinen die unzähligen zarten Blüten der Schlehensträucher und verzaubern das dunkle und stachelige Gebüsch in weiße, nach Mandeln duftende Wolken, ganze Landschaften erhalten einen weißen Schleier. Nun bleibt nur wenig Zeit, denn nach einer guten Woche ist der Zauber schon wieder vorbei, das Weiß verblüht und die ersten Blätter sprießen, der Frühling hat begonnen. Schlehenblüten sind kleine Schätze, die über einen zarten Duft und viel Kraft verfügen. Sie wirken antreibend und erneuernd auf Körper und Geist, zu Schade also, als dass man sie ungenutzt verblühen ließe.


MIT GARTENSCHERE UND HANDSCHUHEN


„Iss die ersten drei Blüten eines Schwarzdornzweigs und bleib das ganze Jahr vor Fieber gefeit“  so sagt es der Volksmund und überliefert so die kräftigenden Eigenschaften der Schlehenblüten.


Falls bei Dir üppige Schlehenbüsche wuchern, kannst Du ohne schlechtes Gewissen einige blühende Ästchen mit Schere und Handschuhen ernten und im Korb nach Hause tragen. Pflücke die kleinen Blüten und Knospen am Besten in Ruhe am Tisch, von dort aus kannst du sie auch gleich weiterverarbeiten. Es ist ratsam, sich von den aktivierenden Blüten einen kleinen Vorrat anzulegen, um so für das kommende Jahr eine heilkräftige Medizin zur Hand zu haben.


Schlehenblütenwein gilt als regelrechtes Wunderelixier. Er hilft nach lang anhaltender Krankheit wieder auf die Beine zu kommen. Der Trunk wird mit Honig und Wein zubereitet. Empfohlen wird der tägliche Genuss von einem Likörglas in Schlucken. Da ich -seitdem ich in den Wechseljahren bin- keinen Alkohol mehr vertrage, bereite ich lieber ein Oxymel zu. Auch hier werden die wirkenden Inhaltsstoffe gut ausgezogen.


Schlehenblütenöl wirkt positiv auf die Hauterneuerung, es verleiht Elastizität und Spannkraft, ein ideales Massageöl für den gesamten Körper. Dazu duftet es besonders wertvoll, voll und süßlich. Bitte auf alle Fälle ausprobieren!!


Der Tee aus den zarten Blüten erweckt die Lebensgeister. So wie die Blüten die winterliche Landschaft erwecken, vertreiben die kleinen weißen Blüten die Wintermüdigkeit im Menschen.  Seit jeher werden sie verwendet, um nach langer Krankheit wieder zu Kräften zu kommen.  




Voll aromatisches Schlehenblütenöl

für straffe und elastische Haut, gegen Schwangerschaftsstreifen


ZUTATEN:


1 Schraubglas

½ Glas frische Schlehenblüten

1 Glas Mandel- oder Traubenkernöl


ZUBEREITUNG:


  1. Schlehenblüten bei Sonnenschein pflücken und in das Glas füllen.


  1. Blüten mit Öl auffüllen..


  1. Glas schließen und für zwei Tage an einem hellen Ort ausziehen lassen. Täglich den Deckel öffnen, um Kondenswasser entweichen zu lassen, eventuell mit einem Tuch abwischen, danach verschließen, bewegen und wieder in die Sonne stellen. Ölauszug abfiltern und dunkel lagern. Du fragst dich vielleicht, warum ich schreibe, dass die Blüten nur zwei Tage ausgezogen werden sollen: Nach zwei Tagen sollte der Auszug süß und voll aromatisch riechen. Lässt du ihn weiter ausziehen, so kann es passieren, dass er umkippt, dies ist mir schon einige Male passiert. Nach zwei Tagen ist der Ölauszug fertig, rund und voll aromatisch.


ANWENDUNG:

Als Frühjahrskur das Öl nach einem Peeling und Dusche leicht einmassieren. Es regt den Stoffwechsel an und wirkt straffend. In der Schwangerschaft das Schlehenblütenöl täglich am Bauch auftragen und dabei die Haut leicht zupfen.






Schlehenblütentee

als Frühjahrskur, zur Blutreinigung, aktivierend und kräftigend, bei Fieber



ZUTATEN:

1 Handvoll frische Schlehenblüten

1 Liter Wasser, gekocht und auf ca. 65 Grad heruntergekühlt


ZUBEREITUNG:

090 Bluetentee step 010.JPG bis 090 Bluetentee step 030.JPG

Wasser kochen und auf 60 bis 70 Grad herunterkühlen lassen. Die frischen Schlehenblüten auf das Wasser geben und Kanne verschließen. Der Tee muss nicht abgeseiht werden.


ANWENDUNG:

Tee über den Tag hinweg genießen. Er wirkt anregend und blutreinigend, dabei schmeckt er zart nach Mandeln und hat eine feine Note.


TIPP:

Schlehenblüten luftig etwa auf einem Leinentuch trocknen lassen und einen Wintervorrat anlegen.

Schlehenblütentee hilft bei Fieber und bei der Rekonvaleszenz nach kräftezehrenden Krankheiten. Hierfür einen halben Teelöffel getrockneter Blüten auf eine Tasse 60 – 70 Grad heruntergekühltes Wasser geben und nach drei Minuten Einwirkzeit trinken.






Schlehenblütenwein

nach langer Krankheit, aktivierend, reinigend


Diese Anwendung ist natürlich abzuwägen: Ich vertrage zum Beispiel keinen Alkohol mehr, daher würde ich mitlerweile eher ein Oxymel zubereiten... Aber für die, die keine Probleme mit Alkohol haben, hier das Rezept für den Schlehenwein:


ZUTATEN:


1 Liter-Flasche, 1 Kochlöffel

1/3 Flasche frische Schlehenblüten

0,7 l trockener Weißwein

1-2 Esslöffel Honig


ZUBEREITUNG:


  1. Schlehenblüten bei Sonnenschein pflücken und in die Flasche füllen.

  2. Honig hinzugeben

  3. Mit Wein aufgießen.

  4. Gemisch mit dem Kochlöffel verrühren

  5. Flasche schließen und Wein eine Woche in der Sonne ziehen lassen. Flasche täglich schütteln. Nach einer Woche den Wein abfiltern und in dunkler Flasche lagern.



ANWENDUNG:

Zur Frühjahrskur und nach Krankheit täglich ein Likörglas schlückchenweise trinken.



Comentários

Avaliado com 0 de 5 estrelas.
Ainda sem avaliações

Adicione uma avaliação
bottom of page